Schlagwort: Fresse

[15.04.2019] Fresse – Geburtstagsständchen für Gansman

Über Fresse – Band brauch ich nun wirklich nix mehr schreiben. Ist gut, macht Stimmung und lädt zur Eskalation ein. Sprechen wir doch lieber mal über den Drink zur gleichnamigen…

[01.04.2019] Fresse – Live beim Kultursonntag

Wenn Fresse – Band spielt ist generell immer Eskalation angesagt. Da ist auch egal wenn das am heiligen Sonntag passiert. Die Band denkt sich aber jedesmal was neues aus und…

[02.03.2018] Metzer 58 – Live in der Metro

In der Metro war ich zum Konzert gucken bisher noch gar nicht. Ist auf jeden Fall eine gute Live Location, wenn auch das Bühnenlicht für Fotos nicht existent ist –…

[02.03.18] Fresse – Live in der Metro

Fresse – Band am Freitag Abend in der Metro. Dem saukaltem Wetter zum Trotz gab es den gewohnten Abriss. Der ganze Laden außer Rand und Band, Bier überall und wohin…

Bandvorstellung: Fresse – Güterbahnhof vs Rest der Welt Festival

FRESSE, das ist Pöbelpunk mit „Asitüde“. Punk muss nicht immer wütend, politisch und ernst sein.  Nein, die fünf unterschiedlichen Herren wollen sich auf die „Bühne“ an sich konzentrieren….

Fresse – Punkbar in der Baracke

Bei Fresse – Band fällt mir so langsam auch nichts neues mehr ein was ich so schreiben könnte. Die liefern einfach immer fett ab, egal ob bei 45 Grad im…

Pandemi – Live im Triptychon

Pandemie habe ich das erste Mal in der Vorrunde vom emergenza Bandcontest gesehen. Seitdem sind fast 4 Monate rum und die Band hat sich wirklich gemacht. Solide gespielter…

Fresse – Live im Triptychon

Guten Freunden gibt man ein Küsschen –  Fresse aber dann liebe fünf Dosen Bier zum stechen.  Die fünf Freizeitasis zelebrieren Pöbelpunk & Dosenbier in Reinkultur und sind ein Highlight…

Metzer58 – Live im Triptychon

Metzter58 kannte ich bisher noch nicht. Die Band hat es sich zum Ziel gemacht hat den von Rio und Müllheim Assozial beschriebenen Pfad zur Erleuchtung zufolgen. Und Killa,…

C4Service – Live im Triptychon

Wann immer C4Service in Münster spielen versuche ich hinzugehen. Geiler Hardcore mit weiblichem Touch 🙂 – und seit Gitarre, Bass und Schlagzeug auch mal in die Kamera gucken…